KOSTEN 

 

Diese Betreuungskosten, die an das polnische Unternehmen zu zahlen sind, beinhalten alle Sozialabgaben, die das polnische Unternehmen im Heimatland für das entsendete Personal abführen muss. Dieser Betrag ist monatlich zu entrichten.

Bitte beachten Sie, dass Sie kein Arbeitgeber sind, sondern nur Auftraggeber. Arbeitgeber ist im jeweiligen Land unser Kooperationspartner. Ihnen entstehen keine weiteren Kosten oder verwaltungs- oder steuerrechtliche Verpflichtungen, die ein Arbeitgeber hat.

Unterkunft und Verpflegung

Ein separates Zimmer mit Bett und Kleiderschrank, Fernseher und Internetanschluss sowie Verpflegung müssen der Betreuungs- oder Pflegehilfskraft unentgeltlich bereitgestellt werden.

  • Es fallen für den Auftraggeber keine weiteren Kosten an.
  • Gerne unterbreiten wir Ihnen ein individuelles Angebot.

Zuschüsse von der Pflegekasse bei der häuslichen Pflege

Das Pflegegeld ist gedacht für die Hilfe bei der Körperpflege, der Ernährung, der Mobilität und der hauswirtschaftlichen Versorgung. Wie die erhaltenen Beträge dann verteilt werden, liegt ausschließlich in der Entscheidung der zu pflegenden Person, der zuständigen Angehörigen oder des Betreuers. Die Höhe des Pflegegeldes ist abhängig vom Pflegegrad (vorher Pflegestufe). Auch Demenzerkrankte haben Anspruch auf Leistungen von der Pflegekasse. Pflegesachleistungen können für einen ambulanten Pflegedienst eingesetzt werden. Pfle­ge­sach­leis­tung­en können auch mit dem Pflegegeld kombiniert werden.

Zusätzlich zu den Pflegesachleistungen bzw. dem Pflegegeld für häusliche Pflege zahlt die Pflegekasse weitere Zuschüsse, mit denen das Wohnumfeld des Pflegebedürftigen verbessert werden kann. Die Gelder lassen sich beispielsweise für behindertengerechte Umbaumaßnahmen innerhalb der Wohnung verwenden. Wohnungen können modernisiert, barrierefrei gestaltet oder mit intelligenter Haustechnik auf die Bedürfnisse der zu pflegenden Person eingerichtet werden. Mit dem Pflegestärkungsgesetz wurden diese Zuschüsse deutlich angehoben: auf bis zu 4.000 Euro pro Maßnahme. Auch das kommt Ihnen und dem eingesetzen Pflegehilfs- und Betreuungspersonal zugute.

Kosten für den Kunden:

Betreuungskosten

–Die monatlichen Kosten staffeln sich individuell nach Umfang des Hilfebedarfs und nach Sprachkompetenz sowie Erfahrung bzw. Ausbildung des eingesetzten Personals.

Unterkunft und Verpflegung

Ein separates Zimmer mit Bett und Kleiderschrank, sowie Verpflegung müssen der Betreuungs- oder Pflegehilfskraft unentgeltlich bereitgestellt werden.

Reisekosten

Diese betragen maximal 150 Euro pro Betreuungskraft (An- und Abreise zusammen) und finden in der Regel ca.

alle 2 Monate statt.